"Plöner Sicherheit" mit Stefan Studt

Veröffentlicht am 12.07.2016 in Veranstaltungen

„Plöner Sicherheit“ habe ich meine letzte Veranstaltung im Bürgermeisterwahlkampf genannt. Bei meinen Infotischen und meinen Haustürgesprächen wurden immer wieder die Themen „Verkehrssicherheit“, „Einbruchssicherheit“ oder „gefahrloses Schwimmen“ genannt. Das war für mich der Grund, Stefan Studt einzuladen. Mit seiner Erfahrung zu den Themen innere Sicherheit, Polizei-, aber auch Feuerwehr – und Rettungswesen kann er uns eine Menge erzählen.

Mehr als 60 Plönerinnen und Plöner sind der Einladung gefolgt. Diese Nachfrage zeigt mir, dass das Thema auch den Plönerinnen und Plönern unter den Nägeln brennt.

Stefan Studt berichtet über die Lage der Polizei, dass das Land in diesem und den folgenden Jahren mehr Polizistinnen und Polizisten ausbildet als in den Jahren davor. Es werden 400 Menschen ausgebildet. Damit ist die Kapazitätsgrenze in Eutin und Kiel erreicht. Mit einem Blick auf die Kriminalstatistik kann man sagen, dass man im Kreis Plön deutlich sicherer lebt als z.B. in Stormarn. Auch wenn jeder Einbruch einer zu viel ist, so sind die Einbruchszahlen im letzten Jahr im Kreis Plön mit rd. 270 überschaubar.

Zu den Plöner Verhältnissen wurde vom Publikum insbesondere die Verkehrssicherheit angesprochen. Ab es nun das tägliche Chaos vor der Rodomstorschule, die Fahrradfahrer und der Lieferverkehr in der Fußgängerzone, das zu schnelle fahren im verkehrsberuhigten Bereich in der Innenstadt oder in der 30-km-Zone im Heidblecken ist. Auch die Situation in der Stettiner Straße wurde angesprochen. Einige Themen, die die Stadt selbst regeln kann. Andere Themen mit denen wir uns mit dem Kreis Plön auseinandersetzen müssen. Ich bin bereit es zu tun.

 
 

    


Video-Blog

 

Kontaktdaten

Lars Winter
Emmi-Kurzke-Straße 7
24306 Plön
Tel.: 0 45 22 / 765 80 00
Mobil: 0172 / 430 35 60
bgm-fuer-ploen (at) lars-winter.jetzt 

lawi12@aol.com

Wahl-Broschüre

Broschüre

Shariff

Admin

Zugang

Der Winter bringt den Sommer

Gar nicht kalt kommt die Webseite von Lars Winter auf den Bildschirm. Mit seiner Seite lars-winter.jetzt, für seine Bürgermeisterkandidatur extra eingerichtet, zeigt er was eine aktuelle Homepage alles bieten sollte.

Aktuelle Beiträge, Videoblogs, Links zu den Social-Media-Auftritten und natürlich umfangreiche Informationen über den Kandidaten. Die Homepage wurde mit einem responsiven Layout auch so gestaltet, dass sich das Aussehen der Seite je nach genutztem Gerät anpasst. So kann der Besucher bestens auf die vorhandenen Informationen zugreifen.

Den über 3.000 WebSozis gefällt lars-winter.jetzt so gut, dass sie ihr den Ehrenpreis "WebSozis-Seite des II. Quartals 2016" verleihen und für die Bürgermeisterwahl im Juli alles Gute wünschen.