Kinder- und Jugendbeirat wird im November gewählt

Veröffentlicht am 01.10.2019 in Jugendpolitik

Auf meine Initiative hin haben die Gremien der Stadt Plön beschlossen, dass in Plön ein Kinder- und Jugendbeirat eingerichtet wird. Insgesamt 11 Jungen und Mädchen, paritätisch besetzt, sollen am 22. November von der Schülerschaft gewählt werden.

Das aktive und passive Wahlrecht haben alle, von der 5. Klasse bis zum vollendeten 17. Lebensjahr. Dabei ist es nicht erforderlich in Plön zu wohnen. Entscheidend ist, dass man Schülerin oder Schüler einer Plöner Schule ist. Die Wahlzeit wird zwei Jahre betragen. Ich konnte auf der Vollversammlung der Schule am Schiffsthal, unserer Gemeinschaftsschule, für den Kinder- und Jugendbeirat werben. Im Anschluss der Veranstaltung haben sich gleich drei Schüler*innen zu einer Kandidatur entschieden.

Kinder und Jugendlichen haben ein Recht darauf, bei den Entscheidungen die die Ratsversammlung oder die Ausschüsse treffen, beteiligt zu werden.

§ 47 f
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

(1) Die Gemeinde muss bei Planungen und Vorhaben, die die Interessen von Kindern und Jugendlichen berühren, diese in angemessener Weise beteiligen. Hierzu muss die Gemeinde über die Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner nach den §§ 16 a bis 16 f hinaus geeignete Verfahren entwickeln.

(2) Bei der Durchführung von Planungen und Vorhaben, die die Interessen von Kindern und Jugendlichen berühren, muss die Gemeinde in geeigneter Weise darlegen, wie sie diese Interessen berücksichtigt und die Beteiligung nach Absatz 1 durchgeführt hat.

Ich freue mich, dass wir nun eine neue Ära der Kinder- und Jugendbeteiligung in Plön beginnen.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

    


Video-Blog

 

Kontaktdaten

Lars Winter
Emmi-Kurzke-Straße 7
24306 Plön
Tel.: 0 45 22 / 765 80 00
Mobil: 0172 / 430 35 60
bgm-fuer-ploen (at) lars-winter.jetzt 

lawi12@aol.com

Wahl-Broschüre

Broschüre

Shariff

Admin

Zugang

Der Winter bringt den Sommer

Gar nicht kalt kommt die Webseite von Lars Winter auf den Bildschirm. Mit seiner Seite lars-winter.jetzt, für seine Bürgermeisterkandidatur extra eingerichtet, zeigt er was eine aktuelle Homepage alles bieten sollte.

Aktuelle Beiträge, Videoblogs, Links zu den Social-Media-Auftritten und natürlich umfangreiche Informationen über den Kandidaten. Die Homepage wurde mit einem responsiven Layout auch so gestaltet, dass sich das Aussehen der Seite je nach genutztem Gerät anpasst. So kann der Besucher bestens auf die vorhandenen Informationen zugreifen.

Den über 3.000 WebSozis gefällt lars-winter.jetzt so gut, dass sie ihr den Ehrenpreis "WebSozis-Seite des II. Quartals 2016" verleihen und für die Bürgermeisterwahl im Juli alles Gute wünschen.