Über mich

  • Persönlich

    Ich wurde am 12. März 1963 in Hildesheim geboren. Der Beruf meines Vaters als Zeitsoldat brachte mehrere Umzüge mit sich, bis wir im September 1969 schließlich nach Plön zogen.

    Hier besuchte ich die Grundschule Breitenaustraße. Meine Mutter gründete 1975 die Tanzschule Winter und brachte über 35 Jahre lang vielen Plönerinnen und Plönern das Tanzen bei.
    Schon als Kind war ich in mehreren Sportvereinen. Im TSV Plön spielte ich bei den Bubiknaben Fußball, im Tennisverein war ich in der 1. Jugendmannschaft. Außerdem habe ich beim WPF Plön-Fegetasche gepaddelt und mich als Jugendlicher bei der DLRG Plön engagiert. Meine Eltern betrieben in Plön und Umgebung die Tanzschule Winter. Schon früh bin ich mit eingestiegen, habe bei den Tanzkursen geholfen und selbst Tanzunterricht gegeben.

    1990 haben meine Frau Kirstin und ich in Plön, in der Johanniskirche, geheiratet. 1994 wurde unser Sohn Kennet und 1997 unsere Tochter Nele geboren.

    Von 1996 an war ich als Feuerwehrmann in der Feuerwehr Beschendorf aktiv. Nach meinem Einzug in den Landtag bin ich ihr als passives Mitglied verbunden geblieben.
  • Beruf

    1982 erlangte ich meine Mittlere Reife an der Berufsfachschule in Plön. Im gleichen Jahr begann ich meine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Plön, die ich 1985 abschloss.

    Gleich danach absolvierte ich meinen Wehrdienst in Rendsburg und in Lütjenburg. Zum Abschied erhielt ich 1986 für mein besonderes Engagement die Ehrenmedaille der Bundeswehr in Bronze.

    Ich habe verschiedene Funktionen in der Plöner Kommunalfinanzverwaltung bei der Stadt und beim Amt Plön-Land bekleidet, mehrere Aufstiegsprüfungen absolviert und wurde 1993 Leiter der Finanzabteilung beim Amt Schenkenländchen in Brandenburg.

    Von 1996 bis 2005 übernahm ich die Leitung der Finanzabteilung des Amtes Neustadt-Land in Ostholstein. Im später neu gebildeten Amt Ostholstein-Mitte leitete ich den Fachbereich Zentrale Dienste und Finanzen und wurde später auch stellvertretender Verwaltungsleiter.

    Am 17. Juli 2016 bin ich zum hauptamtlichen Bürgermeister der Kreisstadt Plön gewählt worden. Den Dienst habe ich am 1. März 2017 angetreten.

  • Politik

    Mein politisches Handwerk habe ich vor Ort gelernt. 1997 trat ich in die SPD ein, seit 2003 bin ich als Mitglied der Gemeindevertretung Beschendorf und Vorsitzender des Finanzausschusses aktiv.
     

    Ab 2003 habe ich mich auch im Kreistag Ostholstein engagiert, wo ich von 2008 bis 2012 ordentliches Mitglied war. Hier war ich als Mitglied des Finanzausschusses sowie als Verwaltungsratsmitglied der Sparkasse Holstein mit dem Thema Finanzen betraut.
     

     

    Im Mai 2012 habe ich das Direktmandat für den Schleswig-Holsteinischen Landtag errungen. Meine Fraktion wählt mich zum finanzpolitischen Sprecher. Als Mitglied des Fraktionsvorstandes gehöre ich dem Führungsgremium der größten Regierungsfraktion unseres Landes an. Außerdem bin ich auch für die Fischerei zuständig.

    Am 17. Juli 2016 habe ich mein Ziel, Bürgermeister von Plön zu werden, mit fast 60% Zustimmung im zweiten Wahlgang erreicht. Ich bin für die SPD angetreten und ich möchte auch weiterhin parteipolitisch aktiv bleiben.

  • Motivation
    Ich bin in Plön verwurzelt. Hier bin ich aufgewachsen, habe eine Familie gegründet und meinen Beruf erlernt.
    In all meinen Lebensabschnitten war oder bin ich ein Organisator, Macher und Kümmerer. Das konnte ich in meinem Berufsleben in der Verwaltung und in der Politik beweisen.

    Mir liegen vor allem das Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger am Herzen. Als Bürgermeister werde ich den Akteuren, die das Leben in unserer Stadt gestalten, weiterhin auf Augenhöhe begegnen. Neben einer Stärkung von Handel und Handwerk, die den Charakter unserer Stadt prägen, setze ich auf eine intensive Zusammenarbeit mit dem Umland. Gute Politik macht nicht an den Stadtgrenzen halt. Plön ist vor allem dann stark, wenn auch das Umland stark ist!
    Gemeinsam mit seinen Bürgerinnen und Bürgern möchte ich Plön jeden Tag ein bisschen erfolgreicher, lebenswerter und schöner machen.

    Moderne Verwaltungen haben nichts Verstaubtes an sich. Nach meinem Verständnis sind sie Dienstleister, deren Organisation und Leistungsfähigkeit für die Menschen vor Ort regelmäßig auf den Prüfstand gehören. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen motiviert und in ihrer Kreativität gefördert werden. Ich stehe für einen regelmäßigen Austausch sowie einen fairen respektvollen Umgang innerhalb der Verwaltung, um so die besten Lösungen für Plön zu entwickeln.

    Als Bürgermeister wird es meine Aufgabe sein, die Verwaltung zu leiten, unsere Stadt zu repräsentieren und politische Prozesse zu moderieren. Doch eine gute Zukunft lässt sich nur gemeinsam gestalten. Diesen Weg möchte ich zusammen mit den Plönerinnen und Plönern gehen. Bürgermeister ist nichts für Einzelkämpfer, sondern was für Teamspieler.

 

    


Video-Blog

 

Kontaktdaten

Lars Winter
Emmi-Kurzke-Straße
24306 Plön
Tel.: 0 45 22 / 765 80 00
Mobil: 0172 / 430 35 60
bgm-fuer-ploen (at) lars-winter.jetzt 

lawi12@aol.com

Wahl-Broschüre

Broschüre

Shariff

Admin

Zugang

Der Winter bringt den Sommer

Gar nicht kalt kommt die Webseite von Lars Winter auf den Bildschirm. Mit seiner Seite lars-winter.jetzt, für seine Bürgermeisterkandidatur extra eingerichtet, zeigt er was eine aktuelle Homepage alles bieten sollte.

Aktuelle Beiträge, Videoblogs, Links zu den Social-Media-Auftritten und natürlich umfangreiche Informationen über den Kandidaten. Die Homepage wurde mit einem responsiven Layout auch so gestaltet, dass sich das Aussehen der Seite je nach genutztem Gerät anpasst. So kann der Besucher bestens auf die vorhandenen Informationen zugreifen.

Den über 3.000 WebSozis gefällt lars-winter.jetzt so gut, dass sie ihr den Ehrenpreis "WebSozis-Seite des II. Quartals 2016" verleihen und für die Bürgermeisterwahl im Juli alles Gute wünschen.